Wir denken in Kreditprogrammen und Kriterien.

Greifbar, strukturiert vs. Gießkannenprinzip

Frägt man übliche Finanzierungsvermittler, Unternehmensberater oder Banker unter welchen Bedingungen ein Kredit gewährt werden kann, dann folgen oft keine besonders präzisen Antworten und es wird sich häufig darauf berufen, dass sei sehr individuell. Einige Finanzierungsvermittler rühmen sich wieder damit, dass sie 30 Jahre und länger Erfahrung haben und daher wissen was geht oder was nicht, aber so richtig greifen können das die wenigsten, wenn man dann mal etwas genauer nachbohrt. Kreditplattformen schreiben eine Finanzierung ohne diese vorher optimiert zu haben einfach aus. Es werden mit dem Gießkannenprinzip bei den paar Banken mit denen man bisher gute Erfahrungen gemacht hat Anfragen gestellt, warum es dann im Einzelfall klappt oder nicht klappt wird aber nicht sauber ausgewertet, denn jede Finanzierung sei ja sehr individuell und daher nicht vergleichbar. Wir behaupten das Gegenteil. Zugegeben, das Gießkannenprinzip müssen auch wir manchmal anwenden, wenn die Finanzierung nicht in ein Raster gepresst werden kann – aber größtenteils kann sie das oder sie kann für ein Raster optimiert werden.

 

Die Optimierung der Finanzierung –  Einpassen in ein Kreditprogramm

Genau das machen wir. Systematisches Denken und um die Ecke Denken war schon immer eine der Kernqualifikation von Philipp Scharpf. Dasselbe Prinzip nachdem Druckaufträge schon seit 2006 von ihren technischen Daten auf den Produktionspark der angeschlossenen tausenden Partnerdruckereien der Princoso GmbH, www.mein-druckservice.de, optimiert werden. Die selbe Denkweise übertragen wir seit 2014  auf Finanzierungen und Kredite bei der Immotege GmbH. Allem geht zuerst einmal die Kenntnis der Kriterien für die Kreditentscheidung voran. Gemachte Erfahrungen werden täglich neu minutiös in Excel-Tabellen und Kriterienlisten gepflegt. Diese werden den Banken, die die Kenntnis davon gerne für sich behalten, um intransparenter im Wettbewerb zu sein, mühsam Stück für Stück entlockt. Leider ist größtenteils in der rückständigen Bankenwelt noch kein Verständnis da, dass eine genauere Kenntnis ihres Angebots helfen würde mehr vorgefiltertes, vorqualifiziertes und schrankfertiges Geschäft, anstatt Massenweise irgendwelche Anfragen, zu liefern.

Diese Optimierung der Finanzierung wird vorgenommen indem z.B. gespielt wird an: Eigenkapital, Zusatzsicherheit, Zinsbindung oder der Aufteilung auf mehrere Kreditprogramme.

 

Prüfen der Kreditvergabekriterien

Die Kreditspezialisten bei Immotege haben hunderte Kreditprogramme und Kriterien ansatzweise im Kopf – oft auch nur der Gedanke: "ah hier war doch was", und dann wird in der eigenen Datenbank nachrecherchiert. Im internen Experten-Team der Kreditspezialisten diskutieren wir, wenn die Lösung nicht sofort klar ist, die verschiedenen Möglichkeiten einen Finanzierungswunsch zu lösen. Mehrere kluge Köpfe haben mehr Informationen abgespeichert als einer. Daraus entsteht eine Vorauswahl an Produktanbietern und Kreditprogrammen. Dann wird die Anfrage auf die bisher mit diesem Anbieter gemachten Erfahrungen und die in Listen gespeicherten Kreditvergabekritieren durchgeprüft um die Auswahl weiter einzuengen. Am Ende kommt der Produktanbieter mit dem Kreditprogramm mit der höchsten Annahmewahrscheinlichkeit zu bestmöglichen Konditionen heraus.

Theoretisch kochen alle mit demselben Wasser

Dies gilt zumindest für die über Europace2 oder eHyp zugänglichen Plattformbanken für Standard-Immobilienfinanzierung (immerhin über 400 in Deutschland). Nun muss diese Plattform jedoch noch richtig bedient werden und man muss wissen was geht und was nicht geht – hier trennt sich die Spreu vom Weizen – der Finanzierungsvermittler für Immobilieninvestoren trennt sich von dem der Eigenheime finanziert. Das eingebaute Ampelsystem (Rot-, Gelb-, Grünscoring) ist da nur eine bedingte Hilfe, da wir überwiegend Fälle mit Rot- oder Gelbscoring zum Abschluss bringen. Theoretisch haben also alle Finanzierungsvermittler dieselben Kontakte zu denselben Banken mit denselben Einständen.

 

Jahrelange gute Bankkontakte

Es gibt einige mittelmäßig erfolgreiche Finanzierungsvermittler – teils mit eigenem Youtube-Kanal, die sind doch tatsächlich der Meinung gute Bankkontakte, zu denen der regelmäßige Kontakt im Sinne von Smalltalk gehalten werden müsste, die regelmäßig bespaßt werden müssten und mit denen man regelmäßig essen gehen müsste, sei die wichtigste Aufgabe eines Finanzierungsvermittlers. Also quasi eine persönliche Ebene aufrecht zu halten.

Wir meinen: Der Banker ist austauschbar. Und genau das passiert ja auch, die Kundenberater wechseln im Schnitt alle drei Monate

 

Wir pflegen wenig bis keinen Kontakt zu unseren Bankern. Warum? Banker sind stark beschäftigt.